Wildpark Hundshaupten

Hundshaupten
Der Wildpark liegt wunderschön eingebettet in ein großes Waldgebiet. – Foto: Holger Schossig

Inmitten der Fränkischen Schweiz, zwischen Egloffstein und Pretzfeld, ist seit 1971 der Wildpark Hundshaupten zu finden. Initiatorin dieses Parks war Freifrau Gudila von Pölnitz, deren Familie bereits seit dem 17. Jahrhundert hier ansässig ist. Große Waldgebiete gehörten zu den Ländereien derer von Pölnitz, die forstwirtschaftlich keinen großen Nutzen fanden. Bis eben Anfang der 70er Jahre der Wildpark entstand.

Fast 40 unterschiedliche Tierarten

Die Waldfläche, die in diesem Bereich rund 40 Hektar einnimmt, war deshalb forstwirtschaftlich nicht besonders wertvoll, da hier sehr viele Steilhänge zu finden waren. Die Idee, hier einen Wildpark zu eröffnen lag nahe. Im Gegensatz zu Zoos war es aber die Absicht, die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu präsentieren. Im Laufe der Zeit kamen immer mehr Tiere dazu. Heute sind es etwa 38 Tierarten und insgesamt rund 150 Tiere, die im Wildpark Hundshaupten besichtigt werden können.

Es gibt drei Wege, die die Besucher erlaufen können. Der gelbe Naturlehrpfad hat eine Länge von 1,4 km und führt an den meisten Gehegen vorbei. Darüber hinaus gibt es den grünen Felsenweg mit einer Länge von 2,4 km und den Panoramaweg mit 2,7 km. Zwar sind diese Wege nicht besonders lang, man sollte hier aber schon etwas Zeit mitbringen, denn gerade die beiden letzten haben es in sich. Sie führen u. a. zu den Aussichtspunkten Breitenstein und Geldstein.

Zusammenarbeit mit Radio F

Radio F
Zusammen mit dem Radio F-Team, es war ein schöner Nachmittag! Foto: Torsten Osterroth

Obwohl der Wildpark Hundshaupten schon lange auf unserer  To-Do-Liste stand, hat es sich erst jetzt, im Juni 2017 ergeben. Ausschlaggebender Grund waren Saskia und Max von Radio F aus Nürnberg. Sie wollten mit uns für den Radio F Newsletter 07/17 etwas machen und uns als Blogger im Zuge eines Videos vorstellen. Da kam uns natürlich der Wildpark in den Sinn, denn man kann hier einen tollen Tag mit der ganzen Familie verbringen – egal, ob die Sonne scheint oder ein paar Tropfen fallen. Vielen Dank an Saskia und Max, es war ein schöner Nachmittag!

Wildpark Hundshaupten – die Daten

Adresse: Wildpark Hundshaupten, Hundshaupten 62, 91349 Egloffstein, Telefon: 09197-396, Mail: info@wildpark-hundshaupten.de, Web: www.wildpark-hundshaupten.de

Koordinaten: 49° 43′ 1,2“ N, 11° 13′ 48“ O

Anfahrt: Von Süden und Westen: A73 Nürnberg – Bamberg, Ausfahrt Forchheim-Süd, dann auf der B470 bis Abzweigung Pretzfeld (St2760). Durch Pretzfeld fahren und danach der Beschilderung Richtung Wildpark Hundshaupten folgen. Sie kommen durch die Ortschaften Hagenbach, Poppendorf und Hetzelsdorf.

Von Norden und Osten: A9 Berlin – Nürnberg, Ausfahrt Plech, hier auf die St2163 Richtung Betzenstein und Leupoldstein. In Leupoldstein links auf die B2 bis Abfahrt Obertrubach (St2260). Nun dieser Staatsstraße durch das Trubachtal bis Egloffstein folgen. Von Egloffstein an die Beschilderung Wildpark Hundshaupten halten. Sie kommen durch Egloffsteinerhüll und Hundsboden.

Öffnungszeiten: Täglich von 9 bis 18 Uhr, letzter Einlass ist um 17 Uhr. Öffnungszeiten für die Wintersaison sind kürzer, diese bitte anfragen.

Eintrittspreise: Erwachsene 5 €, Jahreskarte 40 €, Kinder bis 3 Jahre frei, von 4-14 Jahren 2,5 €, Jahreskarte 20 €, Familienkarte (2 Erwachsene, 2 Kinder) 12,50 €, Jahreskarte 100 €, Gruppen ab 15 Personen 4 €, Gruppen ab 15 Kindern 2 €, Hunde 3 €.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*