Der Dreifrankenstein

Dreifrankenstein
Der fast 3 Meter hohe Findling markiert einen wichtigen Punkt in Franken – Foto: Holger Schossig

Wir sind ganz ehrlich: Spektakulär ist er nicht gerade, aber trotzdem ein wichtiger fränkischer Punkt, den man als Franke kennen sollte. Und wer Zeit hat, kann auch mal einen Ausflug dorthin machen, nur um sagen zu können: Ich war schon mal dort! Worum es geht? Um den Dreifrankenstein, der sich unweit von Geiselwind befindet und einen ganz markanten Punkt in Franken darstellt.

Wo sich die Grenzen berühren

Doch was hat es mit dem Dreifrankenstein auf sich? Dabei handelt es sich nicht etwa um den Mittelpunkt Frankens (darüber haben die Franken-Blogger bereits einen gesonderten Bericht gemacht). Nein, es handelt sich um den Punkt, an dem sich die Grenzen von Oberfranken, Mittelfranken und Unterfranken berühren. Die Schnittstelle quasi.

1979 wurde der 2,80 Meter hohe Findling gesetzt. Seitdem zeigt er jedem, dass dieser Punkt etwas ganz Besonderes ist. Auf jeder Seite des Steins ist das entsprechende Wappen des jeweiligen Regierungsbezirks eingemeiselt worden. 2013 hat man dann den Ort neu gestaltet und wirklich etwas Schönes daraus gemacht. Ein Ort, an dem man auch gerne mal etwas verweilt und an dem man wichtige Informationen finden kann.

Bis 1972 war der sogenannte geodätische Referenzpunkt übrigens rund sieben Kilometer nordwestlich des heutigen Standortes zu finden. Warum? Weil 1972 eine Gebietsreform stattfand, durch die sich die Grenzen und somit auch die Schnittstelle verschoben haben. Der alte Dreifrankenstein existiert noch heute, ist in einem Wald nördlich von Geiselwind zu finden und natürlich waren wir auch dort für Euch vor Ort. Schließlich gehört auch der alte Dreifrankenstein zur fränkischen Geschichte mit dazu.

Der Dreifrankenstein – die Daten

Lage: Der Dreifrankenstein befindet sich im Steigerwald, östlich von Sixtenberg (Markt Geiselwind, Unterfranken), südwestlich von Heuchelheim (Schlüsselfeld, Oberfranken) und nordwestlich von Freihaslach (Burghaslach, Mittelfranken).

Anfahrt: A3 Nürnberg-Würzburg, Ausfahrt Geiselwind. Nach der Abfahrt rechts abbiegen und gleich wieder rechts auf die Staatsstraße 2260 Richtung Schlüsselfeld. IN Wasserberndorf rechts in die Burghaslacher Straße abbiegen. Dem Straßenverlauf bzw. der Beschilderung „zum Dreifrankenstein“ folgen. Ihr gelangt direkt zu besagtem Punkt.

Koordinaten: 49° 45′ 20“ N, 10° 33′ 4“ O

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*